Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Rechtsfrage: Katzenkot im Garten - was tun?

29.09.2016 | 15:47 |   (DiePresse.com)

Kann ich verhindern, dass die Nachbarskatze in meinen Garten kommt?

Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry) 

Endlich habe ich mir ein Wochenendhaus in einer kleinen Gemeinde gegönnt, doch entspannen kann ich mich leider nicht. Die Katze meines Nachbarn streunt in meinem Garten. Mir reicht es, die durch die Katze getätigten Verunreinigungen beseitig zu müssen. Kann ich gegen die unerwünschte Anwesenheit der Nachbarskatze etwas unternehmen?

 

Sofern das Eindringen der von Ihrem Nachbarn gehaltenen Katze auf Ihr Grundstück nicht ortsüblich und dieser „Eingriff“ wesentlich ist, steht Ihnen ein Unterlassungsanspruch zu. Es ist jedoch anerkannt, dass sich Katzen außerhalb des großstädtischen Bereichs draußen frei bewegen dürfen.

 

Sollte es daher in Ihrer (Land-)Gemeinde „normal“ sein, dass Katzen freien Auslauf haben und die ortsübliche Benutzung Ihres Grundstücks nicht wesentlich gestört werden, müssen Sie die unerwünschten „Besuche“ der Nachbarskatze hinnehmen.

 

Der Oberste Gerichtshof hat sogar festgehalten, dass das Eindringen einer Nachbarskatze auf das Nachbargrundstück und die dort verursachten Verunreinigungen selbst dann hingenommen werden müssen, wenn damit eine wesentliche Beeinträchtigung der ortsüblichen Benützung eines Grundstücks verbunden ist – dies sofern die gesetzliche Grenze der Ortsüblichkeit nicht überschritten wird. Im Falle, dass die ortsübliche Verwendung Ihrer Liegenschaft jedoch derart beeinträchtigt wird, dass es zu Schäden an der Substanz Ihres Grundstücks oder an Ihrer Person kommt, steht Ihnen ein Unterlassungsanspruch zu.

 

Marlene Rahmann

Marlene Rahmann

 

Rechtsanwältin Mag.a Olivia Eliasz ist Immobilien- und Arbeitsrechtsexpertin bei Northcote.Recht, www.northcote.at‎

3 Kommentare
Leo Naphta
30.09.2016 12:01
0 0

?

1. Wenn man aufs Land zieht, dann sollte einem klar sein, dass man Katzen hat - entweder die eigenen oder eben fremde.
2. Wieso bitte muss man die "getätigten Verunreinigungen" beseitigen? Katzen sind äußerst reinlich und vergraben ihr Geschäft.
donaufeld12
30.09.2016 23:11
0 0

Re: ?

ich wünschte es wäre so...ich habe das gleiche Problem...bei mir im Garten ziehen sämtliche Katzen der Nachbarschaft durch...und hinterlassen ihren Mist...cool ist das wirklich nicht, noch dazu mit kleinen Kindern, die da auch gerne reintreten....

Leben und Leben lassen das ist mein Motto- das trifft auf die meisten Katzen und sämtliche Hundebesitzer leider nicht zu. Die lassen ihre Tiere auf alle los und haben Null Verständnis, dass das nicht jeder will.
Ist übrigens gleich - in der Stadt und auch am Land.
wn7539
30.09.2016 07:44
0 0

Freilaufende Katzen ...

und selbst wenn sie vom Nachbargrundstück kommen und seiner Katze zum verwechseln ähnlich schauen heißt es noch lange nicht, dass es sich um seine Katze handelt.

Mir selbst passiert und unser Kater (in der Gegend einer der ganz wenigen "British Kurzhaar) wird als reiner Wohnungskater gehalten. Eine Nachbarin machte mich aufmerksam, dass "unserer" es sich in ihrem Garten gemütlich gemacht hat - hab ihm selbst gesehen, ginge als Zwillingsbruder durch - nur unserer war zu diesem Zeitpunkt mit meiner Frau bei ihren Eltern in Mailand.