Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Signa sicherte sich Immobilie in München

26.07.2017 | 12:18 |   (DiePresse.com)

Knapp 2.800 Quadratmeter großes Grundstück mit 2.300 Quadratmeter großem Bestandsgebäude im Stadtteil Nymphenburg erworben

Symbolbild, Blick über München
Symbolbild, Blick über München / Bild: (c) imago/allOver-MEV (imago stock&people) 

Der österreichische Immobilienkonzern Signa rund um den Tiroler Investor Rene Benko hat sich eine Immobilie in München gesichert. Auf dem knapp 2.800 Quadratmeter großen Areal im Stadtteil Nymphenburg (Landshuter Allee) stehe ein 2.300 Quadratmeter großes Bestandsgebäude, das revitalisiert werde, geht aus einer Aussendung des Unternehmens von heute, Montag, hervor.

Laut Baurecht darf dort eine Bruttogeschoßfläche von insgesamt 7.500 Quadratmetern geschaffen werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Signa-Tochter Signa Urban Living GmbH, die auf die Errichtung von studentischen Wohnanlagen und kleinen Apartments spezialisiert ist, hat das Objekt vom Immobilienentwickler Pamera Real Estate Partners und dem Beratungsunternehmen E.T. Myer Immobilien GmbH erworben, das sich auf die Vermittlung von Gewerbeimmobilien konzentriert. Pamera verfügt den Angaben zufolge über 30 Immobilien an 13 Standorte, die einen Wert von gut 450 Mio. Euro erreichen. (APA)