Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Linzer Büroobjekt an deutsche Privatstiftung verkauft

08.11.2017 | 12:14 |   (DiePresse.com)

Be der Transaktion handelt es sich um das erste Investment des Käufers in Österreich. Die langfristig vermietete Büroimmobilie verfügt über eine Nutzfläche von 4000 Quadratmetern.

Lindengasse Linz
Lindengasse Linz /  

Die ober­ös­ter­rei­chi­sche RWH Im­mo­bi­li­en hat vor Kurzem ei­ne Bü­ro­im­mo­bi­lie in Linz-Ur­fahr an ei­ne deut­sche Pri­vat­stif­tung ver­kauft, die zum ers­ten Mal ein In­vest­ment in Ös­ter­reich tä­tigt. Das neu­ent­wi­ckel­te Ob­jekt in der Lin­den­gas­se hat ei­ne Nutz­flä­che von 4000 Quadratmetern auf. Zu den An­ker­mie­tern zäh­len re­nom­mier­te Un­ter­neh­men wie Ko­ni­ca Mi­nol­ta, Vi­va­tis, Epa­me­dia und die Per­so­nal­be­ra­tung HILL We­bers­dor­fer. Über den Kauf­preis wur­de laut EHL Im­mo­bi­li­en, die die Trans­ak­ti­on ver­mit­telt hat, Still­schwei­gen vereinbart.