Hamburg: Hochtief verkauft altes Spiegel-Gebäude

07.01.2015 | 13:45 |   (DiePresse.com)

Das denkmalgeschützte, ehemalige Verlagshaus wird bis Anfang 2016 umfassend revitalisiert.

Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Das Hamburger Bürohaus "Height 1" auf der sogenannten Spiegel-Insel hat der Projektentwickler Hochtief an eine Tochtergesellschaft der Privatbank Berenberg verkauft. Laut einer Aussendung vom Montag wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart. Die rund 7100 Quadratmeter umfassende Mietfläche im Height 1 wird künftig komplett von der Kanzlei MDS Möhrle & Partner genutzt.

Das Gebäudeensemble "Hamburg Heights" entsteht auf dem 7700 Quadratmeter großen Areal im Stadtteil Hamburg-Altstadt. Im ersten Schritt wird Height 1 mit 13 Etagen saniert und auf den heutigen Stand der Technik gebracht. In einem zweiten Bauabschnitt soll die Revitalisierung von Height 2, das ebenfalls unter Denkmalschutz stehende frühere IBM-Hochhaus und spätere Spiegel-Verlagshaus, folgen. Zudem sind drei Neubauten vorgesehen. Height 1 und Height 2 sind bereits mit dem DGNB-Vorzertifikat in Silber ausgezeichnet.

Artikel drucken Drucken Artikel versenden Senden Artikel kommentieren Kommentieren BookmarkBookmarken bei [Was ist das?]