Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Neue Wohnungssuche funktioniert wie Online-Dating

17.10.2013 | 12:46 |   (DiePresse.com)

Das Wiener Startup Zoomsquare will die Suche nach der Traumwohnung vereinfachen. Nutzer sollen der Suchmaschine erzählen, wie sie wohnen möchten.

Neue Wohnungssuche funktioniert OnlineDating

Viele kennen die mühsame Wohnungssuche im Internet. Hat man etwa in Wien endlich eine Wohnung im passenden Bezirk gefunden, stellt sich später heraus, dass sie doch genau am falschen Ende des Stadtteils liegt, um zeitsparend in die Arbeit zu gelangen. Diese und viele weitere Mühseligkeiten bei der Online-Suche nach einem Heim sollen durch "zoomsquare.com" aber der Vergangenheit angehören, kündigten die Firmengründer bei einer Pressekonferenz am Donnerstag an. Suchende werden mit potenziell passenden Wohnungen "gematcht", wie sonst oft beim Online-Dating.

Die jungen Unternehmensgründer wollen eine Immobiliensuche bieten, die Zeit spart, den Suchenden in den Fokus rückt, die neuesten Technologien mit einander verknüpft und zudem auch noch Spaß macht, erklärte zoomsquare-Mitgründer Bernhard Holzer. Der weitere Mitgründer Christoph Richter meint, bisher hätten viele Plattformen keine Gesamtübersicht und wenig Innovation geboten - "jedenfalls musste man unzählige Stunden für die Suche vor dem Computer verbringen". Daher sei man vor einem Jahr auf die Idee gekommen, den Suchenden auf einer neuen Plattform in den Mittelpunkt zu rücken.

Als "revolutionär" bezeichnen die insgesamt sechs Firmengründer, dass zoomsquare im Unterschied zu klassischen Immoseiten im Internet auf einer Suchmaschine basiert, die ständig nach neuen Anzeigen im gesamten Internet such und neue Objekte automatisch mit den Suchwünschen der User abgleicht. Noch fehlen Angebote von Genossenschaften, Facebook, Foren und Blogs. "Aber die werden bald auch dabei sein", sagt Holzer.

"Quasi das Parship der Wohnungssuche"

1,2 Mio. Anzeigenseiten im Web würden täglich analysiert, selbst Inserate aufgeben kann man aber nicht. Mittels einer Geodatenbank werden neben einer genauen Lokalisierung der interessanten Wohnung auch gleich nützliche Umgebungsinfos mitgeliefert. "Es handelt sich quasi um ein Parship (Verkupplungsseite im Internet) in Sachen Wohnungssuche - Stichwort 'Matching'", so Holzer.

"Mittelfristiges Ziel ist, dass man zoomsquare, wie auch im Gespräch mit einem Freund, einfach erzählt, wie man gerne wohnen möchte. Was einem sehr wichtig ist, was noch schön wäre", erklärt Mitgründer Andreas Langnegger. Man wünscht sich also beispielsweise eine Altbauwohnung mit Bad und abgetrenntem WC, nicht weiter als 5 Minuten zur U-Bahn entfernt samt Balkon und mit Badewanne. Auf der Plattform werden dann alle Inserate im Internet mit diesen Wünschen abgeglichen und nach Übereinstimmung und Gewichtung gereiht.