Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Wohnen, Arbeiten, Erholen: Nutzungsmix im Fokus

11.05.2017 | 16:12 |   (Advertorial)

Auf die richtige Mischung kommt’s an! Büro, Gewerbe, Infrastruktur und Wohnen beflügelt oder spaltet? Raumplanung als Schlüssel für erfolgreiche Quartiersentwicklung?

Am Podium wurde angeregt diskutiert. / Bild: (c) Bill Lorenz 

So lautete das Thema einer Podiumsdiskussion am 10. Mai in der Blauen Lagune, zu der sich rund 40 hochkarätige Gäste einfanden und beim anschließenden Networking angeregt diskutierten. Was ist eine gute Mischung? Welche Rolle spielt die voranschreitende Urbanisierung? Und welche Auswirkungen gibt es auf die City-Logistik?

Diese Fragen standen im Mittelpunkt. Hausherr Erich Benischek, Gründer und Eigentümer der Blauen Lagune, begrüßte die Moderatorin, Gisela Gary, sowie die Diskutanten: Carmen Dilch, Go Asset Development, Heinrich Kugler, Wien 3420 Aspern Development, Architekt Heinz Neumann, HNP architects ZT, und Architekt Michael Pech, ÖSW AG.

Im Zentrum der Diskussion standen die Planbarkeit einer Stadt – die doch mehr zu entwickeln sei als zu planen. Als Beispiele wurden aspern Seestadt und das Areal um den Hauptbahnhof in Wien besprochen. Die Nutzungsmischung Wohnen, Arbeiten und Erholen wurde grundsätzlich als positiv gesehen, müsse aber auch praktikabel sein. Weiterer Gesprächspunkt war der Verkehr von Lkw in der Stadt. Auch hier sei die Raumplanung gefordert.

Unter den Gästen fanden sich unter anderen Michael Haugeneder, ATP Sustain, Gunther Laher, Stadtbaudirektion Stadt Wien, Franz Pasler, PK & Partner Hotel Specialists, Horst Reiner, ATP architekten ingenieure, Sander Van de Rijdt und Domagoj Dolinsek, DRS DefectRadar, Reinhard Waltenberger, S Immo, und Silvia Wustinger-Renezeder, 6B47 Real Estate Investors.

(c) Copyright Bill Lorenz
Heinrich Kugler, Carmen Dilch, Michael Pech, Gisela Gary, Erich Benischek, Heinz Neumann. [Fotos: Blaue Lagune/Bill Lorenz 2017]