Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Projektstart auf dem Nordbahnhof-Areal

18.05.2017 | 18:03 |   (Advertorial)

Mit dem Spatenstich wurde Mitte Mai der Baustart für das neue Wohnprojekt „Nord Star Living“ von Strabag Real Estate in der Ernst-Melchior-Gasse im zweiten Wiener Gemeindebezirk gefeiert. Bis 2025 sollen im Stadtentwicklungsgebiet Nordbahnhof zahlreiche Wohnungen entstehen.

Beim Spatenstich:G.Urban, L.Dungl,M. Engerth,U. Lichtenegger, T.Klais, B. Kederst, H. Vanzo und F. Fercher / Bild: Strabag 

„Mit dem heutigen Spatenstich ist nach langwieriger Vorlauf- und Planungsphase endlich der offizielle Auftakt zur Erweiterung des Nordbahnhofs gesetzt worden“, freut sich Bezirksvorsteherin Ursula Lichtenegger. „Das Wohnprojekt Nord Star Living ist Teil der sogenannten Grauen Blöcke, die lang keinem Leitbild zugeordnet werden konnten, und genau hier startet nun die weitere Bebauung des Stadtentwicklungsgebiets“, so Lichtenegger weiter. Den erfolgreichen ersten Spatenstich für das neue Wohnobjekt setzten Gerald Urban, Strabag Bereichsleiter, Architekt Leopold Dungl, Archi-Media, Markus Engerth, Strabag Unternehmensbereichsleiter UB 3C, Bezirksvorsteherin Ursula Lichtenegger, Theodor Klais, Geschäftsführung SRE Österreich, Birgit Kederst, SRE Österreich, Direktionsleiter Herbert Vanzo und Bereichsleiter Frank Fercher, beide Strabag.

Nord Star Living besteht aus zwei Baukörpern mit insgesamt 117 frei finanzierten Eigentumswohnungen. Es erschließt den neuen Bewohnern alle Vorzüge einer Wiener Toplage. „Der Nordbahnhof ist innerstädtisch gelegen, wird mit ganz außergewöhnlicher öffentlicher Infrastruktur gebaut und wird so die Topadresse in Wien für Wohnen und Arbeiten“, so Lichtenegger beim Spatenstich.

(c) Image by www.oln.at

(c) Image by www.oln.at


Die Bewohner erwartet eine Toplage mit guter Anbindung. [Fotos: Strabag]