Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Immobilienfrühstück: „Die Insignien der Macht“

11.10.2017 | 12:00 |   (Advertorial)

Was versteht man unter den „Insignien der Macht“? Wie inszeniert man sich richtig? Und: Ist das überhaupt notwendig?

Aha-Erlebnis: Elfriede Bauer-Jelinek enthüllt die Macht-Codes /  

Diesen Fragen ging am 11. Oktober beim Immobilienfrühstück der „Presse“ Wirtschaftscoach und Psychotherapeutin Elfriede Bauer-Jelinek nach. Die Autorin des gleichnamigen Bestsellers vermittelte Wissenswertes in Sachen Dresscode, Etikette und Arbeitsplatzgestaltung und präsentierte diverse Möglichkeiten, machtergreifende Gesten elegant und sicher abzuwehren. Dabei kamen auch Videosequenzen und Fotos von PolitikerInnen als Praxis-Beispiele für Dos und vor  allem Don’ts zum Einsatz. Resümee: Den Damen winken zahlreiche Stolperfallen beim Dresscode, während die Herren hier leichteres Spiel haben. Dafür dräut ihnen bei der Etikette das eine oder andere Fettnäpfchen.

Unter den Gästen waren Sandra Bauernfeind (EHL), Erich Benischek (Blaue Lagune), Stefan Brezovich (ÖRAG), Richard Buxbaum (Otto Immobilien), Peter Czapek (Real Invest Immobilien), Ursula Daume(IWB), Karl Fichtinger (Immo Contract) und Christine Gumpoldsberger (Strabag Real Estate) anwesend.

Auch Barbara Horstmeier (6B47), Otto und Helga Kauf (FLAIR), Thomas Keinrath (Hübl & Partner), Maximilian Kneussl (Vestwerk Property Partners), Anne-Sophie Labut (s REAL), Marlies Muhr (Marlies Muhr Immobilien), Elisabeth Raab (Raab&Raab Group), Johanna Seeber (Seeste Bau), Stephan Weninger (VIM), Matthias Miller-Aichholz (Hudej) sowie Andrea Besenhofer (Erste Group Bank) genossen Vortrag wie Frühstück im Dachgeschoß des Hotels Sans Souci in der Burggasse 2. Die Eigentumswohnung ist übrigens noch zu haben – um rund fünf Mio. Euro.


Platz an der Sonne: Frühstücken und Netzwerken im Sans Souci.
[Fotos: Beigestellt]