Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Immoball: Feiern mit Charity-Aspekt

07.02.2018 | 11:55 |   (Advertorial)

Am 1. Februar 2018 öffnete der 13. Ball der Immobilienwirtschaft in der Hofburg seine Tore für über 3000 Gäste aus der Immobilienbranche.

Der Einzug der Ehrengäste, angeführt von Reinhard und Karin Einwaller. / Bild: (c) Jana Madzigon 

Die Mischung aus Tanz, Musik und Szene begeisterte die Besucher, genauso wie der Charity-Aspekt, unter dem der Ball seit 2015 steht. Dieses Jahr unterstützte der Immobilienball mit dem Gesamterlös der verkauften Ballkarten den Verein BONsurprise mit dem Projekt „Deine Familie ist bei dir – das BONsurprise Appartement“, das schwerkranken Kindern und deren Familien hilft. Veranstalter und Geschäftsführer der epmedia Werbeagentur Reinhard Einwaller begrüßte die Gäste nach dem Einzug und übergab den Scheck. Erwin Atzmüller von der Raiffeisenbank Baden wurde dazu auf die Bühne gebeten. Der Spendenerlös belief sich auf sensationelle 55.191,44 Euro. „So wie viele Gäste den Spendenbetrag aufgerundet haben, hat auch die Raiffeisenbank Baden aufgerundet“, so Atzmüller, der die aufgerundete Spende von 60.000 Euro verkündete. Mit den Worten „Ich wünsche Ihnen eine schwerelose, rauschende Ballnacht!“, übergab Reinhard Einwaller das Wort an Michael Pisecky, Obmann der Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder. „Die Immobilienwirtschaft hat jeden Grund zu feiern. Sie eilt von einem Rekordjahr zum anderen. Das soll uns auch Anlass geben, zu der Verantwortung zu stehen, die wir damit haben.“, so Pisecky zu den Ballgästen.

Unter diesen: Georg Flödl, Elisabeth Rohr und Anton Holzapfel vom ÖVI, Markus Arnold, Arnold Immobilien, Michael Ehlmaier, Franz Pöltl und Sandra Bauernfeind, EHL Immobilien, Ingrid Fitzek-Unterberger, Salon Real, Daniel Jelitzka, J&P Immobilien, Eugen Otto, Otto Immobilien, das Ehepaar Hudej, Hudej Zinshausmakler, und viele mehr.

(c) Jana Madzigon

(c) Jana Madzigon


Erwin Atzmüller, Reinhard Einwaller, Andrea Salzmann und Manfred Monsberger (beide Verein BONsurprise) bei der Übergabe des Spendenschecks. [Fotos: epmedia / Jana Madzigon]