Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentare Artikel senden Senden

Wohnen mit Türmen, Zinnen und Ahnengalerie

27.10.2017 | 18:42 |   (Die Presse)

Schlösser und Burgen. Was es gibt, wenn's ein bisschen größer und älter sein darf.

Rittersaal und Wörtherseeblick gehören zu den Assets von Schloss Drasing.
Rittersaal und Wörtherseeblick gehören zu den Assets von Schloss Drasing. / Bild: (c) Engel & Völkers 

Mehr als tausendfünfhundert Schlösser und Burgen gibt es in Österreich. Spitzenreiter ist dabei in absoluten Zahlen Niederösterreich mit 353 historischen Gemäuern, das Schlusslicht bildet Vorarlberg mit 26. Eine gute Handvoll von ihnen wechselt im Durchschnitt pro Jahr den Besitzer und muss dafür auch gar nicht einmal in seiner ganzen Pracht erstrahlen.

Denn trotz der Auflagen des Denkmalschutzes ist es manchen Käufern lieber, selbst Hand anzulegen beziehungsweise anlegen zu lassen, als ein fixfertig renoviertes Objekt zu einem entsprechend höheren Preis zu kaufen. Was aber nicht heißt, dass perfekt hergerichtete Objekte keine Käufer finden, die Vorlieben sind hier so individuell wie die Klientel selbst. Denn wenn das Haus für Privatzwecke und nicht als angehendes oder schon bestehendes Schlosshotel, edle Seniorenresidenz oder Firmensitz dienen soll, handelt es sich bei den Käufern meist um Kunden, die sich von der durchschnittlichen Luxusklientel unterscheiden. Wer sich für ein Schloss oder eine Burg interessiert, ist zumeist auch bereit, sich mit den Auflagen abzufinden und in die Erhaltung der historischen Mauern zu investieren, auch wenn das bedeutet, dass Träume von Panoramaverglasungen und hohen Decken nicht immer wahr werden. Hier ein Überblick über Objekte, die derzeit in Österreich darauf warten, der Eigentümerliste neue Namen hinzuzufügen.

 

Schloss mit Seeblick

Mit Wörtherseeblick, Rittersaal, Kunstsammlung und Wellnessbereich samt Swimmingpool gehört das Kärntner Schloss Drasing ganz sicher nicht in die Kategorie Bastlerhit, sondern ist ein aufwendig und liebevoll hergerichtetes Anwesen. Das aber in seiner jahrhundertealten Geschichte auch schon so einige Bausünden über sich ergehen lassen musste. Während der vergangenen 25 Jahre hat der derzeitige Besitzer durch fortwährende Sanierungen das Haus dem Denkmalschutz entsprechend so wieder hergerichtet, dass er sich sicher ist, den Wünschen und Plänen der einstigen Bauherren heute zu entsprechen. Wobei diese vor wirklich langer Zeit gemacht wurden: Die Geschichte des Schlosses geht bis auf das neunte Jahrhundert zurück. Was anfangs eine befestigte Burg war, wurde im 16. Jahrhundert dann in einen Renaissancebau verwandelt. Heute finden sich in den vier Geschoßen außerdem Möbel, Wandbespannungen, Vertäfelungen und Kunstwerke aus dem Barock, Jugendstil und Art déco.

Und das dritte Jahrtausend zeigt sich mit modernster Technik und einer Alarmanlage neuesten Standards. Gelebt wird hier auf rund 800 Quadratmetern Wohnfläche, die sich auf acht Schlafzimmer, sieben Bäder, einen Rittersaal, eine Bibliothek, ein Billardzimmer sowie einen Wellnessbereich verteilen. Außerhalb der dicken Mauern gehören rund vier Hektar Grund inklusive barocker Parkanlage, Innenhof, Personalhaus und Kapelle zu dem Anwesen. Vermittelt wird das Schloss bei Krumpendorf über Engel und Völkers Velden, zu haben ist es um 6,3 Millionen Euro.

 

Ritterburg in der Wachau

Ebenfalls auf eine lange Geschichte kann eine Ritterburg in der Wachau verweisen, die aktuell auf dem Markt ist. Und mit der zum Anwesen gehörenden romanischen Wehrkirche auch eine historische Besonderheit: In der Burgkapelle findet sich nämlich die älteste Krypta Österreichs. Die Burg selbst geht bis auf das zwölfte Jahrhundert zurück und kann zu verschiedenen Zwecken genutzt werden. Derzeit befindet sich in dem bekannten, hochgelegenen Baudenkmal das Hotel Garni samt Burgschenke und rund 700 Quadratmetern Ferienappartements sowie weiteren 500 Quadratmetern Allgemeinfläche. Denkbar ist aber auch die Verwendung als Firmensitz oder für andere touristische Konzepte.

Gröbere Renovierungsarbeiten sind nicht zu befürchten, erst 2010 wurde das Anwesen denkmalschutzgerecht aufwendig renoviert, was sich unter anderem schon beim Eingangstor zeigt: Hier nehmen historische Freskenmalereien aus der Renaissance den Besucher in Empfang. Vermittelt wird die Burg über Marlies Muhr Immobilien, der Kaufpreis beträgt fünf Millionen Euro.

 

Hochzeitsschlössl in Graz

Wobei nicht jede Schlossimmobilie bis auf die Zeiten der Raubritter zurückgehen muss, um ein besonderes Flair zu versprühen. Dass es das auch bei jüngeren Immobilien gibt, zeigt sich beispielweise am Plabutscher Schlössl am westlichen Stadtrand von Graz, das derzeit zum Verkauf steht. 1897 von Stadtbaumeister Georg Hönel und Bildhauer Hans Brandstätter entworfen, gilt das Anwesen als Beispiel der Cottage-Bewegung in Kombination mit der Bürgerromantik. An welche zahlreiche Details bis heute erinnern: So finden sich auf dem Anwesen mit knapp 1200 Quadratmetern Wohnfläche original erhaltene Säulchenportale, Rundbogenfriese, Kielbogen- und Dreipassmotive, im Inneren Kreuz- und Sternrippenbögen und Hohl- sowie gemalte Putzrahmendecken.

Insgesamt gibt es in dem liebevoll restaurierten Haus – das in seiner wechselvollen Geschichte schon als Heilanstalt und Hochzeitsschlössl gedient hat – 19 Zimmer, zwei Küchen und drei Bäder auf vier Etagen. Zusätzlich gehört ein 4,2 Hektar großer, parkartiger Grund samt denkmalgeschütztem Torbogen dazu. Der Preis wird nur auf Anfrage verraten, vermittelt wird das Objekt über Re/Max Thermal in Neudau.

 

Jagdschloss am Schneeberg

Und auch das kleine Jagdschloss im Schneeberggebiet hat keine Ahnengalerie aufzuweisen, die über Jahrhunderte zurückreicht. Dafür aber einen großzügigen Außenpool samt Poolhaus und die Möglichkeit, eine 200Hektar große Jagd dazu zu pachten. Womit das um 1900 als Adelssitz und Jagdhaus errichtete Anwesen die fehlende Historie mehr als wettmachen dürfte.

Außerdem gibt es einen fast 20.000 Quadratmeter großen Schlosspark mit Rosen und Altbaumbestand und eine Wohnfläche von 800 Quadratmetern. Letztere erstreckt sich über drei Etagen und beherbergt unter anderem fünf Schlafzimmer, drei Bäder sowie neben dem Wohnsalon und Speisezimmer auch eine Bibliothek und das Afrika-Zimmer. Vermittelt wird das Jagdschloss über Spiegelfeld Immobilien, der Preis wird auch hier nur auf Anfrage verraten. (sma)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.10.2017)