Wealth Report: Luxusimmobilien als Investition gefragt

138 Milliarden Euro besitzen Österreichs Millionäre aktuell. Investiert wird das Geld weiterhin in Immobilien. Für 8,1 Millionen Euro wechselte 2014 die teuerste Wohnung Wiens ihren Eigentümer.
Bild: BUWOG/CORDES

Hauptbahnhof: Zwei neue Buwog-Bauten

Bis Frühjahr 2016 sollen 171 frei finanzierte Wohneinheiten entstehen.
Bild: (c) Clemens Fabry

Wohnen: Vorläufiges Ende der Preisexplosion

Im Vergleich mit den Vorjahren stiegen die Preise in Österreich 2014 nur langsam. Die Dynamik im Schlussquartal aber macht hellhörig.

Luxusmarkt: Ibiza weiter im Aufwind

galerieDie Immobilienpreise in den Toplagen der Baleareninsel klettern weiter nach oben. Käufer müssen mit einem zweistelligen Euro-Millionenbetrag für eine hochwertige Villa rechnen.
Bild: (c) Photographer: Ing. Schieder Mark

Wieder gefragt: Der Glanz der guten alten Zeit

Stilaltbauten. Flügeltüren und Fischgrätböden laufen den Dachausbauten wieder den Rang ab.

Italienische Königsvilla bei Lucca soll Luxushotel werden

galerieDas Anwesen wurde von Napoleons Schwester Elisa bewohnt und im Garten der Villa Marlia spielte der Geiger Paganini in lauen Sommernächten.
Bild: (c)

Von Turmzimmern, Stadtgärten und Champagnerkellern

Schätze in der Stadt: Was sich hinter den Mauern und auf den Dächern Wiens verbirgt.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Neuer Glanz für einstige Wiener Postdirektion

Der denkmalgeschützte Bau wird generalsaniert und modern als Bürohaus adaptiert.

Florida: 45-Millionen-Dollar-Villa von Playmobil-Inhaber am Markt

galerieDer Spielzeugunternehmer Horst Brandstätter verkauft sein Luxus-Anwesen auf Jupiter-Island.
Bild: (c) Visualisierung: schreinerkastler

Liesing: Per Gebot zur Penthouse-Wohnung

Bauträger Mischek will zwei exklusive Dachgeschoßwohnungen in der Erlaaer Straße 70 in Liesing im Rahmen einer Bestbieter-Aktion verkaufen.
Neu und energieeffizient: Passivwohnhausanlage in Wien Donaustadt von Treperspurg & Partner Architekten. / Bild: (c) Lukas Schaller

Architektur: Betonklotz wird Lichtraum

Ressourcenschonendes Bauen nimmt konkretere Formen an. Aktuelle Beispiele aus drei nachhaltig arbeitenden Architekturbüros von Boston bis Wien-Donaustadt.
Eine von vielen bemerkenswerten „Cabins“ (Buch im Taschen-Verlag): Bootshaus der norwegischen Tyin Architekten. / Bild: (c) PASI AALTO/TASCHEN

Architektur: Platz ist in der kleinsten Hütte

Hütten, Stadel, Pavillons und andere Kleinformate reizen Planer, weil sie Gespür für Raum, Details und unorthodoxe Umsetzungen fordern.
Detail eines Serviced Apartments in New York. / Bild: (c) One Fine Stay

Servicierte Luxusappartements: Temporäres Wohnen an feinster Adresse

In den großen Metropolen der Welt lässt es sich auch vorübergehend komfortabel leben. Auf Wunsch inklusive Butler und Sportwagen.
Bild: (c) Alexander Kurz Immobilien

Salzkammergut: Liebliche Gegenden, freundliche Städte und rare Seezugänge

Um am Wasser zu logieren, braucht es Glück und ein robustes Budget.
2 3  | weiter »