Bild: epmedia/Jana Madzigon

Die Cäsaren sind gekürt

galerieAcht Branchengrößen wurden im Metro-Kino mit dem Cäsar-Award ausgezeichnet.
Bild: APA

Gewinn: Teuerste Wohnung Wiens verkauft

Luxusappartment im ehemaligem Radisson-Hotel am Parkring hat um 12 Millionen Euro den Besitzer gewechselt.
Bild: (c) Stanislav Jenis

Wohntürme finden zunehmende Akzeptanz

Umfrage zeigt, dass mehr Männer und Personen ohne Kinder diese Wohnform nützen würden.
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Wohnbau-Genehmigungen in Deutschland stark gestiegen

Zustrom von Flüchtlingen und niedrige Zinsen befeuern den Bauboom.
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Ostermayer wird Vorstand bei Sozialbau AG

Werner Faymanns ehemals rechte Hand hat einen neuen Job.
Bild: (c) FABRY Clemens

Wohnkosten stiegen im zweiten Quartal weiter

Durchschnittsmieten und auch Betriebskosten pro Wohnung legten zu.
Bild: Die Raumelfen

Es darf wieder knallig sein

galerieDie Kinderzimmertrends für den Herbst.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Schweiz: Angebot an leeren Wohnungen stark gestiegen

Nur bei großen Wohnungen mit sechs oder mehr Zimmern verknappte sich das Angebot.
Bild: (c) Remax

Zweitwohnsitze mit Würde und starkem WLAN

Land- und Herrenhäuser: Um die geschichtsträchtigen Häuser ist es eher ruhig geworden.
Bild: (c) Barbier-Neumeister

Umbau plus Farbtherapie

Wohngeschichte. Ein österreichischer Architekt und die französische Lebensart: Wie aus einem Bürgerhaus ein modernes Urlaubsdomizil wurde.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wohnungsmarkt in Österreich boomt

Im ersten Halbjahr um 8,4 Prozent mehr Wohnungen verkauft - Preisniveau um fast ein Drittel höher als vor fünf Jahren.
Bild: FRANZ NEUMAYR

Betreute Wohnanlage in St. Koloman eröffnet

Beim Betrieb kooperiert die Salzburg AG mit dem Hilfswerk Salzburg.
Bild: (c) homestaging.at (Thomas Werk)

Nichts vorgaukeln, aber zeigen, was möglich ist

Home Staging. In vielen Ländern längst Standard, in Österreich immer noch selten.
Bild: (c) FABRY Clemens

Was darf nicht ins Schlafzimmer der Österreicher?

Die Mehrheit will keine Spielkonsolen, bei Fernsehern oder Handys sind die Österreicher weniger kritisch.
2 3  | weiter »